Sammlung Musikgeschichte
Max-Reger-Archiv
der Meininger Museen
Bülow-Bibliographie

Hans von Bülow war ein hervorragender Klaviervirtuose und der erste Stardirigent überhaupt. Interpretatorisch wagte er gänzlich Neues. Betont subjektiv und virtuos. Er war eine der wichtigsten musikalischen Persönlichkeiten der deutschen Musikgeschichte im 19. Jahrhundert. Unentwegt rieb er sich auf, hochgradig ehrgeizig und reizbar. Wegen seiner radikalen Äußerungen geriet Bülow vielfach in Konflikte.

Tief geprägt haben ihn die Zusammenarbeit mit Richard Wagner und die Scheidung von seiner Frau Cosima. Vom passionierten Liszt-Jünger wurde er schließlich zum leidenschaftlichen Verteidiger von Johannes Brahms.

Bülows Erfolge als Intendant der Meininger Hofkapelle (1880-1885) sind legendär. Die von ihm erreichte Präzision im Zusammenspiel des Orchesters ermöglichte ein ganz neues Klangerlebnis. - So hatte man Werke wie Beethovens Sinfonien vorher noch nie gehört!

Die 1994 gegründete Internationale Hans von Bülow-Gesellschaft hat es sich u. a. die Verbreitung seines künstlerischen Ethos in Konzerten, Meisterkursen, Vorträgen und Publikationen, die Unterstützung von Quellenpublikationen und Forschungsprojekten zu Leben, Werk und Vermächtnis Bülows sowie die Sammlung von Bülowiana zur Aufgabe gemacht.

Die Bibliographie Hans von Bülows finden Sie hier im PDF Format.

© 2008 Sammlung Musikgeschichte / Max-Reger-Archiv der Meininger Museen